Umsetzung des integrierten Klimaschutzkonzepts

Begleitende Unterstützung des Integrierten Klimaschutzkonzepts für die Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde 

Am 05.10.2020 wurden das Klimaschutzkonzept sowie das Klimaschutz-Controlling durch den Rat der Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde beschlossen.

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Die begleitende Umsetzung des Integrierten Klimaschutzkonzepts für die Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde wird, in Form eines Klimaschutzmanagements, durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert (Förderkennzeichen: 03K10243).

Das Erstvorhaben zur Umsetzung des Integrierten Klimaschutzkonzeptes wird vom 01.07.2021 bis zum 30.06.2024 umgesetzt. Ab dem 01.07.2021 wird das Klimaschutzmanagement durch Frau Carolin Jarmatz besetzt.  Als Klimaschutzmanagerin wird Frau Jarmatz während der Tätigkeit wesentliche Teile des Klimaschutzkonzeptes umsetzen.

Durch Information und Öffentlichkeitsarbeit, Moderation und Management soll die Umsetzung des Konzeptes unterstützt und initiiert werden. Ziel ist es, verstärkt Klimaschutzaspekte in die Verwaltungsabläufe und in der Gemeinde selbst zu integrieren. 

Link zum Projektträger Jülich: https://www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen