Psychologisches Unterstützungsangebot für vom Hochwasser Betroffene

Veröffentlicht am: 14.01.2022
Hilfsangebote
Wenn Sie von der Hochwasserkatastrophe betroffen sind und noch unter den seelischen Belastungen leiden, dann ist vielleicht das folgende, für Sie kostenlose Angebot das richtige:

Frau Hermerath von "Soultable":

"Mein Name ist Simone Hermerath und ich bin Diplom-Psychologin und Verhaltenstherapeutin.
Im Rahmen der Hochwasserhilfe biete ich ab sofort digitale Gesprächsgruppen an. Diese sollen Hochwasserbetroffenen helfen, das Erlebte zu verarbeiten, neue Lösungsansätze für ihre Herausforderungen zu finden sowie soziale Unterstützung zu erleben. Nach der Methode der „kollegialen Beratung“ geben die Teilnehmenden sich dabei gegenseitig Lösungsideen.
Ziel dieses präventiven Angebots ist es, die Betroffenen wieder mit ihren Ressourcen in Verbindung zu bringen und möglichst viele psychische Erkrankungen in Folge der Katastrophe zu verhindern.

Der Ablauf ist folgendermaßen: Nach Registrierung auf der Website www.soultable.online kann zunächst ein Erstgespräch ausgemacht werden, um die eigene Situation zu besprechen und das Gruppenkonzept sowie die Moderatorin – das werde zunächst ich sein – kennenzulernen. Danach kann ein 8-Wochen-Zeitraum (verlängerbar) gebucht werden, um regelmäßig an digitalen Gruppengesprächen teilzunehmen. Das geht auch per Smartphone, wenn kein anderes Endgerät zur Verfügung steht.

Das Angebot wird finanziert durch die Aktion Deutschland Hilft, die AWO international und den AWO Bezirksverband Mitttelrhein e.V., so dass eine Teilnahme komplett kostenfrei für Betroffene ist und bleibt."

Auf der im Text verlinkten Website finden Sie weitere Informationen zum Konzept und zu Frau Hermerath. 

Sie erreichen Frau Hermerath telefonisch unter 

0178/1346974

oder senden Sie gerne eine E-Mail an

Simone.hermerath@soultable.online

Gefördert wird das Angebot im Rahmen der Hochwasserhilfe von:

Aktion Deutschland hilft Logo AWO Bezirksverband Mittelrhein e AWO International Logo